Körperliche und psychische Wirkung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln - Zahlen und Fakten - suchtschweiz.ch

Körperliche und psychische Wirkung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln

Wirkung von Schlaf- und Beruhigungsmitteln

Benzodiazepine haben vier Eigenschaften, wegen derer sie in der medizinischen Behandlung eingesetzt werden. Die Effekte beruhen auf der Verstärkung der Wirkungen des hemmenden Neurotransmitters GABA.

Sie wirken je nach Art:

  • angstlösend
  • sedierend (schlaffördernd)
  • antikonvulsiv (gegen Krampfanfälle)
  • muskelentspannend

Benzodiazepine werden unter anderem bei Angstzuständen, Schlafstörungen, Alkoholentzug, bipolaren Störungen (manische Episode), Epilepsie oder zur Narkoseeinleitung eingesetzt. Die Benzodiazepin-Analoga Zolpidem und Zopiclon werden in erster Linie bei Schlafstörungen eingesetzt. Man unterteilt Benzodiazepine in kurz-, mittel- und langwirkende Mittel. Abhängig von Wirkdauer und Wirkstärke werden manche Benzodiazepine eher als Anxiolytika (Tranquilizer, Beruhigungsmittel), andere eher als Hypnotika (Schlafmittel) eingesetzt.

Letzte Aktualisierung: 16.06.2020
Top
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print