Körperliche und psychische Wirkung von Kokain - Zahlen und Fakten - suchtschweiz.ch

Körperliche und psychische Wirkung von Kokain

Wirkung von Kokain

Kokain blockiert die Wiederaufnahme von gewissen Neurotransmittern wie Noradrenalin, Serotonin und Dopamin. Beim Konsum über die Nasenschleimhaut (Schnupfen) tritt die Wirkung nach ca. 3 Minuten ein, beim Rauchen und Spritzen bereits nach wenigen Sekunden (Flash). Die Dauer des Hochgefühls (High) variiert je nach Konsumart: von Sekunden beim Crack, bis zu 30 bis 60 Minuten beim Sniffen.

Grundsätzlich wirkt Kokain körperlich und psychisch stimulierend.

Effekte auf physischer Ebene:

  • Erhöhung von Blutzuckerspiegel
  • Erhöhung der Körpertemperatur
  • Erhöhung der Herzfrequenz und Blutdruck
  • Abschwächung des Hunger­- und Durstgefühls

Effekte auf psychischer Ebene:

  • Auslösung euphorischer Gefühle
  • gesteigerte Kontaktfreudigkeit
  • Allmachtsphantasien
  • sexuelle Stimulierung
  • Reduktion der Urteilsfähigkeit
  • hohe Dosierung: Halluzinationen, psychotische Episoden oder Angstzustände

Besonders bei kleinen und mittleren Dosen hängt die psychische Wirkung des Kokains stark von individuellen Erwartungen, der Stimmung und Einflüssen aus der Umgebung ab.

Top
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print