Folgen des MDMA- und Ecstasykonsums in der Schweiz: Kennzahlen - Zahlen und Fakten - suchtschweiz.ch

Folgen des MDMA- und Ecstasykonsums: Kennzahlen

<div class="pop_download " onclick="show(dload1);" style="padding-bottom:13px;"><a>Download</a>
						<ul class="pop_download_list">
							<li><a href="https://zahlen-fakten.suchtschweiz.ch/download/144-108050095116049?1588153460" class="track small">Standard (.png)</a></li>
							<li><a href="https://zahlen-fakten.suchtschweiz.ch/download/144-108050095116050?1588153460" class="track full">Gross</a></li>
							</ul>
						</div> <div class="pop_download " onclick="show(dload2);" style="padding-bottom:13px;"><a>Download</a>
						<ul class="pop_download_list">
							<li><a href="https://zahlen-fakten.suchtschweiz.ch/download/145-108050095116049?1588153460" class="track small">Standard (.png)</a></li>
							<li><a href="https://zahlen-fakten.suchtschweiz.ch/download/145-108050095116050?1588153460" class="track full">Gross</a></li>
							</ul>
						</div>

 


0.2% der in der spezialisierten Suchthilfe in der Schweiz zur Behandlung zugelassenen Personen werden wegen eines Hauptproblems mit MDMA oder Ecstasy aufgenommen (Daten von 2018).
 

Es wurden 1'195Verzeigungen infolge von MDMA- oder Ecstasykonsum registriert. Dies entspricht 2.6% aller Verzeigungen im Zusammenhang mit illegalen Substanzen (Daten von 2019).
 

Referenzen

Bundesamt für Statistik (BFS) (2020). Polizeiliche Kriminalstatistik: Betäubungsmittelgesetz (BetmG): Strafbarer Konsum nach Substanz und Verteilung der konsumierten Substanzen. External Link

Maffli, E., Eichenberger, Y., Delgrande Jordan, M., Labhart, F., Gmel, G., Kretschmann, A. (2020). act-info Jahresbericht 2018: Suchtberatung und Suchtbehandlung in der Schweiz: Ergebnisse des Monitoringsystems. Bern: Bundesamt für Gesundheit (BAG). .pdf Dokument

Letzte Aktualisierung: 29.04.2020
Top
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print