Behandlung wegen Cannabiskonsums in der Schweiz - Zahlen und Fakten - suchtschweiz.ch

Behandlung wegen Cannabiskonsums

Die Anzahl der Behandlungseintritte von Personen, die ein Hauptproblem mit Cannabis haben, hat zwischen 2013 und 2015 leicht abgenommen, dann bis 2017 zugenommen. Bis 2018 hat sie wieder etwas abgenommen. Diese Trends sind bei den Männern und den Frauen in etwa vergleichbar. Die Mehrheit der Personen war zum ersten Mal in Behandlung.

Die Anzahl der Personen, die wegen eines Hauptproblems mit Cannabis in Behandlung eingetreten sind, hat sich zwischen 2013 und 2018 kaum verändert (indexiert plus 2.8%).

Referenzen

Maffli, E., Eichenberger, Y., Delgrande Jordan, M., Labhart, F., Gmel, G., Kretschmann, A. (2020). act-info Jahresbericht 2018: Suchtberatung und Suchtbehandlung in der Schweiz: Ergebnisse des Monitoringsystems. Bern: Bundesamt für Gesundheit (BAG). .pdf Dokument

Top
.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print