Sucht Schweiz - Zahlen und Fakten - Gebrauch

Gebrauch

Eine regelmässige und langfristige Einnahme von Schlaf- und Beruhigungsmitteln wird mit einer möglichen Abhängigkeit in Verbindung gebracht. Generell nimmt eine langfristige Einnahme solcher Medikamente mit dem Alter zu und ist unter Frauen stärker verbreitet.

Die Einnahme von Schlaf- und Beruhigungsmitteln ist in der Schweiz verbreitet: Etwas mehr als 10% der Bevölkerung haben im letzten Jahr solche Medikamente eingenommen, im letzten Monat waren es über 7%. Eine Einnahme im letzten Monat ist unter Frauen und mit zunehmendem Alter stärker verbreitet.

Referenzen

Gmel, G., Notari, L., Gmel, C. (2018). Suchtmonitoring Schweiz - Einnahme von psychoaktiven Medikamenten in der Schweiz im Jahr 2016. Lausanne: Sucht Schweiz. .pdf Dokument

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print