Sucht Schweiz - Zahlen und Fakten - Porträt

Porträt

Lotterien, Wetten, Casino

Als Geld- oder auch Glücksspiele werden Spiele bezeichnet, bei denen das Ergebnis überwiegend zufallsabhängig ist, die Teilnahme den Einsatz eines Vermögenswertes, meistens Geld, erfordert und auch der Gewinn aus einem Vermögenswert besteht. Manche Spiele sind reine Glücksspiele, andere, z.B. bestimmte Spielformen von Poker, enthalten nebst Glück auch Elemente von Strategie und Geschicklichkeit.

Die am meisten gespielten Geldspiele in der Schweiz sind Lotterien und Wetten (Zahlenlotto, Rubbellose, Sport-Toto etc.). Darüber hinaus werden Geldspiele auch in Spielbanken, also Casinos, angeboten.

In der Schweiz waren Casinos während 100 Jahren verboten. Die Umsetzung des Verbots stiess aber immer wieder an Grenzen, so dass 1993 in einer Volksabstimmung das Spielbankenverbot in der Bundesverfassung aufgehoben wurde. Casinos verfügen heute über Spieltische (z.B. Roulette, Black Jack, Poker) sowie Geldspielautomaten. Mit 21 Spielbanken, die rund 250 Spieltische und insgesamt 4500 Geldspielautomaten anbieten, kennt die Schweiz eine hohe Casinodichte.

Die Verfügbarkeit von Geldspielen ist mit den zahlreichen Online-Angeboten breit. Es sind zudem viele neue (Online-)Spielformen zu beobachten, welche insbesondere die Grenzen zwischen Video- und Geldspielen fliessend machen.

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print