Nutzung

Die regelmässige Nutzung des Internets, d.h. die Nutzung des Internets mehrmals pro Woche, hat zwischen 1997 und 2016 stark zugenommen, von 7% auf 85%. Die Zunahme zeigt sich bei beiden Geschlechtern, auch wenn Männer etwas häufiger das Internet nutzen als Frauen.

Die regelmässige Nutzung des Internets, d.h. die Nutzung des Internets mehrmals pro Woche, hat zwischen 1997 und 2016 stark zugenommen, von 7% auf 85%. Diese generelle Zunahme zeigt sich in allen Altersgruppen, allerdings nutzen ältere Personen das Internet generell weniger als jüngere Personen.

Die Mehrheit der Bevölkerung nutzt das Internet unter zwei Stunden täglich zu privaten Zwecken (65.2%). Eine längere private Nutzung täglich ist unter Männern etwas stärker verbreitet als unter Frauen und jüngere Personen nutzen das Internet sehr viel länger pro Tag als ältere Personen.

Eine problematische Internetnutzung steht gemeinhin mit einem Kontrollverlust in Zusammenhang. Etwa 1.0% der Bevölkerung hat eine problematische Internetnutzung, wobei es zwischen den Geschlechtern kaum Unterschiede gibt. Sie ist in jüngeren Altersgruppen häufiger als in höheren Altersgruppen.

Referenzen

Bundesamt für Statistik (BFS). (2017). Internetnutzung. External Link

Marmet, S., Notari, L., Gmel, G. (2015). Suchtmonitoring Schweiz - Themenheft Internetnutzung und problematische Internetnutzung in der Schweiz im Jahr 2015. Lausanne: Sucht Schweiz. .pdf Dokument

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print